Hochzeitstorten

 

Am schönsten Tag im Leben eines Brautpaares darf die Hochzeitstorte nicht fehlen.

Es gibt nun aber sehr viele Möglichkeiten, wie diese aussehen kann. Darum versuche ich es euch etwas zu erleichtern, an was Ihr denken sollten und was es für Möglichkeiten gibt.

Zuerst sollte geklärt werden, wie viele Personen zur Hochzeitsfeier eingeladen sind und ob es noch andere Kuchen/Torten geben wird.

Man rechnet meist wie folgt:

Stockwerke Portionen
2 Stöckig 20-30
3 Stöckig 40-60
4 Stöckig 70-90
5 Stöckig 80-100

 

Es gibt verschiedene Formen, Füllungen, Dekorationen.

Hier ein kleiner Überblick:

Formen:
  • Rund
  • Rechteckig
  • Herzförmig
Böden:
  • Biskuit (Hell, Schoko, Nuss)
  • Sacher
  • Krokant
Füllungen:
  • Buttercreme
  • Marmelade
  • Sahne
  • Mousse
Sorten:
  • Schokoladencreme
  • Fruchtcreme (Himbeere, Erdbeere, Orange, Mango, Heidelbeere, Kirsche etc.)
  • Nougatcreme / Nusscreme / Pistaziencreme
  • Mokkacreme
  • Alkoholhaltige Creme (Amaretto, Rum, Weinbrand etc.)

Alle Sorten gehen natürlich auch als Sahne bzw. Mousse.

Überzug der Torte:
  • Marzipan
  • Fondant (Zuckermasse)
  • Ganache (Kuvertüre mit Sahne)
  • Buttercreme
  • Glaze Mirror (ähnlich wie Ganache nur noch glänzender)
Dekoration:
  • Brautpaar
  • Schriftband mit den Namen und Datum
  • Blumen, Rosen
  • Marzipan Blumen/Rosen
  • Struktur aufgespritzt
  • Schlaufe
  • Früchte

Aufbau:

Nun, nachdem die Anzahl der Stockwerke ermittelt worden ist, wird geklärt was für eine Form, welcher Boden und welche Füllungen die Hochzeitstorte bekommen soll.

Danach wird noch geklärt, ob die Hochzeitstorte direkt aufeinander aufgebaut werden oder lieber eine Etagere verwendet werden soll.

Was ich empfehle ist, verschiedene Sorten der Füllungen für die Stockwerke zu nehmen. Die oberste Torte gehört natürlich dem Brautpaar, da diese ja von ihnen angeschnitten wird. Hier sollten ihr euch überlegen, was ihr am meisten mögt. Soll es vielleicht schokoladig und fruchtig sein? Zum Beispiel Schokoladencreme mit Erdbeerstückchen, Nougatcreme mit Orangenstückchen oder einfach nur Himbeercreme? Die anderen Torten der Stockwerke sollten natürlich auch nach eurem Belieben entsprechen. Man könnte auch in jedem Stockwerk dieselbe Sorte nehmen aber das ist euch frei überlassen.

Ja, es ist nicht einfach, weil es einfach so viele Möglichkeiten gibt wie die Hochzeitstorte gefüllt werden kann. Aber keine Sorge, bei einem Persönlichen Gespräch bekommt man das schon hin

 

Nun zum Aussehen:

Die Torte muss ja nicht nur lecker schmecken, sie muss auch super aussehen. Auch hier gibt es wieder viele Möglichkeiten.

Ein paar Beispiele:

Ganache

Neben dunkler Ganache kann man auch mit heller Ganache überziehen. (Ganache: Kochende Sahne die in Kuvertüre [weiß, Vollmilch oder Zartbitter] gerührt wird).

Fondant

Statt weißem Fondant (Zuckermasse) kann man diesen auch nach belieben mit Lebensmittelfarben einfärben (rosa, gelb, uvm.). Für die, die es mögen geht natürlich auch Marzipan als Überzug.

Buttercreme

Naked

Statt sie zu überziehen und einzustreichen kann man die Torte auch “nackt” lassen. Ein Trend der auch den Weg zu uns gefunden hat.

Sahne

Bei Sahnentorten empfehle ich es auf eine Etagere zu machen. Es ist einfacher zu schneiden und verhindert das die Torten nicht zusammen gedrückt werden beim anschneiden. Buttercreme ist eher geeignet, da es etwas mehr Stabilität mit sich bringt.

Dekoration:

Bei der Dekoration sind meist keine Grenzen gesetzt, dennoch sollte man darauf achten, dass die Torte nicht zu überladen wirkt. Hier ein paar Beispiele was man machen kann:

Oberste Torte:
  • Brautpaar (küssend, umarmend, usw.)
  • Schriftband (Namen, Datum)
  • Blumenbouquet (Schokoladenplatte mit echten Blumen, die später zum Anschneiden einfach von der Torte genommen wird)
Komplette Torte:
  • Blumen/Rosen: Echte oder hergestellt aus Fondant/Marzipan
  • Struktur: Ein bestimmtes Muster wird auf die Torte gespritzt. (Eiweiß mit Puderzucker s.o. Fondant Torten)
  • Schleife: Fondant/Marzipan oder Satin Band
  • Spitzendekor: Für den Rand der Torte oder Muster verteilt (Schmetterlinge, Herzen)

 

Ich hoffe, ich konnte euch einen kleinen Überblick geben, an was man denken sollte. Es hilft meist schon, zumindest vor einem Gespräch, sich über die grundlegenden Dinge Gedanken zu machen (Boden, Form, mögliche Füllungen), vielleicht auch schon wie sie ungefähr aussehen soll. Das alles wird aber auch im persönlichen Gespräch zusammen erarbeitet.

Falls Ihr bezüglich Hochzeitstorten Fragen habt, könnt ihr mir auch gerne eine Email schreiben: tanja@thebigsweetcakery.de

Natürlich könnt ihr mir auch jederzeit Schreiben wenn ihr andere Anregungen/Wünsche/Kritik habt. 🙂

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen